Pflegetipps für Duvets und Kissen

Produkte mit langer Lebensdauer schonen nicht nur das Portemonnaie, sondern auch unsere Ressourcen. Das ist auch bei Bettwaren so. Um die maximale Lebensdauer bei Duvets und Kissen zu erreichen, sollten aber ein paar wenige Pflegetipps beachtet werden.


Frischluftkur für Ihr Duvet

Dinge auf die lange Bank zu schieben ist nicht gerade eine Tugend. Beim Bettenmachen lohnt es sich aber erstmal etwas abzuwarten. Denn die über Nacht aufgenommene Feuchtigkeit kann nur durch genügend frische Luft entweichen. Öffnen Sie deshalb am besten direkt nach dem Aufstehen das Fenster und schütteln Sie Duvets und Kissen leicht auf. Anschliessend können die Bettwaren mit der feuchten Seite nach oben über einen Stuhl oder, wenn die Matratze bereits auslüften konnte, auf das Bett gelegt werden. Keinesfalls sollten Sie Duvets und Kissen zum Auslüften über das Fenstersims hängen. Bei Regen oder Nebel nehmen die Daunen viel Feuchtigkeit auf und in der Sonne verlieren sie ihren natürlichen Fettanteil und trocknen aus. Auch der Duvet-Stoff leidet in der Sonne und wird spröde und brüchig.


Traumhafte Frische für's ganze Bett

Zu einem gepflegten und hygienischen Bett gehört auch der regelmässige Wechsel der Bettwäsche. Achten Sie hierbei darauf, dass das Etikett des Duvets abwechselnd am Fuss- oder am Kopfende liegt. Auf diese Weise stellen Sie sicher, dass das Duvet gleichmässig abgenutzt wird.


Das wohlige Gefühl eines frisch bezogenen Bettes können Sie weiter steigern, indem Sie auch Ihre Duvets und Kissen alle 2 Jahre waschen. Wir empfehlen Ihnen jedoch, speziell bei hochwertigeren Bettwaren nicht die private Waschmaschine zu nutzen, sondern die Nassreinigung dem Spezialisten zu überlassen. Denn Naturmaterialien wie Daunen, Federn, Seide, Schafschurwolle oder Kaschmir sind sehr empfindlich. Wenn man nicht das richtige Waschmittel verwendet, die Geräte zu klein sind oder man die Bettwaren nicht vollständig und unmittelbar trocknet, kann die Qualität stark darunter leiden.


Neues Duvet? Nein, fachlich gereinigt!

Ist Ihr Duvet schon mehr als 4 Jahre im Einsatz, sollten Sie über eine fachliche Reinigung nachdenken. Bei dieser Reinigungsart werden die Daunen und Federn aus dem Duvet entnommen und mit einer biologisch abbaubaren und rückfettenden Seife gewaschen. Anschliessend werden sie im Trockner bei 130 Grad getrocknet, entstaubt und aussortiert. Zum Schluss kommen die gereinigten Daunen und Federn in einen neuen Stoff (Fassung, Inlett), wobei auf Wunsch die fehlenden Daunen nachgefüllt werden können. Der neue Stoff ist wichtig, da dieser die Körperwärme isoliert und Ihre Körperfeuchtigkeit nach aussen abtransportiert. Zudem bietet die neue Hülle wieder einen Schutz gegen Staub und Milben. Ihre Bettwaren haben so wieder ein schönes Volumen und funktionieren wie neue Decken einwandfrei.


Kurz und knapp: So pflegen Sie Ihr Duvet richtig

Folgende 5 Pflegetipps sollten Sie beachten, damit Ihnen Ihre Bettwaren lange erhalten bleiben:

  1. Bettwaren jeden Morgen richtig auslüften
  2. Bettwaren nicht nach draussen in die Sonne oder in die feuchte Witterung (Nebel, Regen) hängen
  3. Duvets bei jedem Bettwäschewechsel wenden
  4. Bettwaren durch den Fachmann waschen lassen
  5. Duvets nach 4 Jahren fachlich reinigen lassen

So bettet der Profi